Verbundschule Süßen

Rektor: Herr Steffen Lonczig
Schulstraße 2
73079 Süßen

E-Mail
Telefon 07162/96 99 20
Telefax 07162/96 94 20
Kontakt
Sie sind hier:: Startseite / Realschule / Aktuelles

.

Dank zum Schuljahresende (19. Juli 2019)

In wenigen Tagen endet bereits das Schuljahr 2018 / 2019. Ein Schuljahr, welches dem Schulverbund Süßen zahlreiche Aufgaben, aber auch viele interessante Veranstaltungen bot. Neben der erfolgreichen Neubesetzung der Schulleiterstelle und dem Beschluss, im Sekundarstufenbereich in die Planung umfangreicher Baumaßnahmen einzusteigen, veränderte sich der Schulverbund auch in zahlreichen anderen Bereichen weiter. Im Laufe des Schuljahres gab es ergänzend zum regulären Unterricht immer wieder kulturelle Veranstaltungen wie Studienfahrten, Theater- und Museumsbesuche. Aber auch die First Lego League sowie Kooperationsveranstaltungen im Hinblick auf die Berufswahl waren wieder feste Bestandteile im Veranstaltungskalender des Schulverbunds Süßen. Zum ersten Mal nahm der Schulverbund Süßen an dem Benefiz-Lauf "Schulen laufen für Kinder" zugunsten des Kinder- und Jugendhospiz der Malteser Göppingen teil. Da dies ohne die Hilfe von vielen motivierten Personen nicht möglich wäre, möchten wir uns an dieser Stelle bei allen Partnern, Gönnern und Förderern der Schule bedanken. Besonderer Dank gilt der Stadtverwaltung Süßen, den Vertretern des Gemeinderats, unseren engagierten Eltern, insbesondere den Elternbeiratsvorsitzenden sowie den Elternvertretern der Schule, den Fördervereinen, dem Übermittagsbetreuungsteam der Ganztagesschule, den Lesebegleitern der Grundschulklassen, den Bildungs- und Kooperationspartnern, den Jugendbegleitern sowie allen ehrenamtlichen Partnern. Herzlichen Dank für ihr hervorragendes Engagement. Wir wünschen Ihnen allen eine schöne und erholsame Sommerzeit und freuen uns bereits heute auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit im nächsten Schuljahr.   Frank Hiller                                        Marion Rein Schulleiter                                          Konrektorin
mehr...

Abschlussfeier 10er (15. Juli 2019)

Abschlussfeier der Zehntklässler Am Dienstag, 9. Juli 2019, war es endlich soweit: 92 Schülerinnen und Schüler des Schulverbunds Süßen erhielten ihre Abschlusszeugnisse zur „Mittleren Reife“. Die feierliche Zeremonie fand dieses Jahr erstmalig in der neuen Sporthalle der Stadt Süßen statt, zu der nicht nur die Absolventen mit ihren Familien kamen, sondern auch weitere zahlreiche Gäste: Bürgermeister Herr Kersting, Fraktionsvorsitzende des Gemeinderats sowie Vertreter der Süßener Schulen, des Elternbeirats sowie von Vereinen und Firmen, die unter anderem Preise für herausragende Leistungen der Schülerinnen und Schüler vergaben. Die musikalische Gestaltung der Feier wurde von den beiden Preisträgern des Faches „Musik“ - Flora Eleuther und Jonas Gößler - mit Hits wie z. B.  „I see fire“ von Ed Sheeran und „Human“ von Rag´n´Bone Man überzeugend dargeboten. Begleitet wurden sie hierbei professionell von Frau Kniel und Herrn Schneider. Bei den Ansprachen des Schulleiters Herrn Hiller, des Bürgermeisters Herrn Kersting sowie des Elternbeiratsvorsitzenden Herrn Seng wurde auf vielfältige Art zum Ausdruck gebracht, dass der Abschluss der gemeinsamen Schulzeit zwar zum einen für neue Freiheit sorge, zum anderen aber auch das während der vergangenen Jahre erworbene „Rüstzeug“ erforderlich sei, um selbst-bewusst und selbst-verantwortlich Entscheidungen zu treffen und manchmal auch unbequeme Wege zu gehen. Eine abwechslungsreiche Diashow zeigte daraufhin viele schöne Eindrücke der Zehntklässler aus ihrer Schulzeit: von Wanderausflügen im Grünen oder Eislaufen in der Halle über kulturelle und schulische Veranstaltungen bis hin zu Studienfahrten nach Berlin und London. Die anschließende Zeugnisausgabe durch die Klassenlehrer/in sowie die Preisverleihungen für besondere Leistungen in verschiedenen Fächern stellte dann den offiziellen Höhepunkt dar (Details hierzu am Ende des Textes). Unseren besonderen Dank möchten wir jedoch schon an dieser Stelle den vielen Preisspendern aussprechen. Für die souveräne Moderation durch den Abend gilt der Dank Yvone Curic und Michelle Ragusa ebenso wie Diana Snounou, Aurelia Maier und Jan Wagner, die sich nicht nur im Namen aller Zehntklässler/innen bei den Lehrkräften und Eltern für ihre Ausdauer und hin und wieder auch erforderliche Strenge bedankten, sondern auch im Anschluss an den offiziellen Teil auf das gemütliche Beisammensein in der neuen Süßener Kulturhalle überleiteten. Das leckere Buffet hierzu wurde von der Catering-AG unter der Leitung von Frau Streich-Funke sowie zahlreichen Eltern vorbereitet und trug zum Gelingen eines sehr schönen Abends bei. In diesem Sinne nochmals ein herzliches Dankeschön an die Stadt Süßen, die es uns ermöglicht hat, die tollen Räumlichkeiten der neuen Sport- und Kulturhalle für unsere Abschlussfeier zu nutzen! Beim Schulverbund Süßen – Gemeinschaftsschule und Realschule haben 92 Schülerinnen und Schüler erfolgreich die „Mittlere Reife“-Prüfung abgelegt: Bestanden haben in der Klasse RS10a Sinan Cicek, Ozan-Orhan Deligöz, Noel Dretvic, Nico Fetzer, Matthias Friedl, David Hartmann, Koray Kaya, Simon Marzian, Manuel Mühleis, Niklas Muschalla, Philipp Pachler, Erik Post, Alexander Quarz, Till Scheurer, Maximilian Schuster, Emre-Can Tüz, Isabel Basic, Kübra Cilizoglu, Jule Frey, Amelie Funk, Carmen Martin, Michelle Schunda, Duygu Seven, Nicole Wehrstein RS10b Benyamin Atsu, Finn Niclas Eger, Justin Frey, Dennis Haist, Maurice Hohmann, Robin Jantschek, Oliver Klaus, Max Moll, Kai Münzinger, Jordy Stüve, Maximilian Wahl, Anniele Bächtle, Xenia Berier, Sarah Chaler Grupp, Berfin Havayitli, Jessica Angelina Heil, Elisa Hoppe, Sabrina Mailänder, Michelle Pobric, Jasmina Rattay, Celina Renner, Alina Röder, Pia Tron, Annelina Maxine Wiedmann, Mihaela Zadro RS10c Burak Beltekoglu, Dion Bikliqi, Ben Buchner, Kevin Costa, Meric Sevket Dogan, Felix Ruben Friedrich, Philipp Herget, Florian Matha, Targay Pehlivan, Tjark Schröter, Marvin Werner, Jessica Buschan, Yvone-Eva Curic, Flora Eleuther, Maria Grigoriadou, Neslihan Kocak, Aurelia Maier, Luiza Nrecaj, Klaudia Pukler, Michelle Ragusa, Diana Snounou, Liza Valishvili GMS10 Arim Baliju, Tino Chillari, Moritz Dresler, Jonas Gößler, Philipp Hans, Jaroslav Heizenreder, Philipp Mayer, Leon Oswald, Mario Pantel, Aleksander Rehm, Tiziano Scelta, Jan Wagner, Max Wöhler, Dustin Wöller, Ilenia Costa, Stella Dudas, Sophie Krämer, Rumejsa Murati, Teodora Musulin, Fabienne Sinko, Gina Wenzeck Preise haben erhalten: (Durchschnitt 1,9 und besser) Philipp Pachler, Matthias Friedl, Elisa Hoppe, Flora Eleuther, Jan Wagner, Teodora Musulin Belobigungen haben erhalten: (Durchschnitt 2,0 – 2,4) Carmen Martin, Jule Frey, Robin Jantschek, Sarah Chaler-Grupp, Jessica Heil, Annelina Wiedmann, Philipp Hans, Jaroslav Heizenreder, Philipp Mayer, Aleksander Rehm, Fabienne Sinko Weitere Sonderpreise und Auszeichnungen wurden vergeben: J.-G.-Fischer-Preis für die beste Deutschnote (Preisverleiher: Stadt Süßen, BM Herr Kersting): Philipp Pachler, Elisa Hoppe und Teodora Musulin Preis für die beste Englischleistung (Preisverleiher: Firma Carl Stahl GmbH, Frau Gärtner):  Carmen Martin Preis für die beste Mathematikleistung (Preisverleiher: Firma Nägele, Herr Daiss): Flora Eleuther Preis für die beste Französischleistung (Preisverleiher: Freundeskreis, Herr Dirr): Elisa Hoppe Preis für die beste NWA-Leistung (Preisverleiher: Freundeskreis, Herr Dirr): Philipp Pachler und Flora Eleuther Kunstpreis für die beste Note in BK (Preisverleiher: Firma Strassacker, Herr Czasny): Carmen Martin Technikpreis für beste NuT-Note (Preisverleiher: Technikforum, Herr Mattes): Matthias Friedl Preis für die beste Note in Musik (Preisverleiher: Firma Nuclear Blast, Frau Stumpp): Flora Eleuther, Jonas Gößler Preis für die beste Note in Sport (Preisverleiher: Firma In Shape, Herr Schorich):  Fabienne Sinko Paul-Schempp-Preis für hervorragende Leistungen in ev. Religion (Preisverleiher: Evangelische Landeskirche, Frau Böhner): Elisa Hoppe Schulpreis für den besten Gesamtdurchschnitt (Preisverleiher: Schulverbund Süßen): Philipp Pachler, Elisa Hoppe und Teodora Musulin  
mehr...

Discover Industry (12. Juli 2019)

VOM SCANNER BIS ZUR SMART FACTORY - INDUSTRIE ERLEBEN MIT DISCOVER INDUSTRY IN SÜSSEN Von der virtuellen Idee bis zum realen Produkt: Das doppelstöckige Ausstellungsfahrzeug DISCOVER INDUSTRY - CHANCEN / BERUFE / ZUKUNFT macht in Süßen erlebbar, wie Ingenieure denken und arbeiten und wie viel Mathematik und Physik in unseren Alltagsprodukten stecken. Es zeigt aber auch , welche Veränderungen die Digitalisierung in der Industrie mit sich bringt und welche Perspektiven sich dort zunehmend auch für Informatikerinnen und Informatiker bieten. Am 18. und 19. Juli 2019 erhalten Schülerinnen und Schüler des Schulverbunds Süßen - Gemeinschaftsschule und Realschule - Einblicke in den industriellen Produktentstehungsprozess. Junge MINT-Akademikerinnen begleiten sie bei der Reise durch die mobile Industriewelt und zeigen berufliche Perspektiven auf.  Maschinen kommunizieren miteinander, Roboter entlasten uns bei eintönigen Tätigkeiten und Augmented-Reality-Brillen ersetzen Bedienungsanleitungen: Die Digitalisierung bietet große Chancen, stellt Unternehmen auf dem Weg dorthin aber auch vor große Herausforderungen. Eine davon ist der hohe Bedarf an qualifizierten Fachkräften aus dem MINT-Bereich ( M athematik, I nformatik, N aturwissenschaft und T echnik). Wurden bisher vor allem „klassische“ Ingenieurinnen und Ingenieure gesucht, zählen heute vor allem informationstechnische Kenntnisse. Um Jugendlichen Lust zu machen, an diesem spannenden Thema mitzuarbeiten, ist die mobile Industriewelt DISCOVER INDUSTRY – CHANCEN / BERUFE / ZUKUNFT im Rahmen des erfolgreichen Programms COACHING4FUTURE in Baden-Württemberg unterwegs. Das gemeinsame Angebot der Baden-Württemberg Stiftung, des Arbeitgeberverbands Südwestmetall und der Regionaldirektion Baden-Württemberg der Bundesagentur macht am Donnerstag, 18. Juli 2019 und Freitag, 19. Juli 2019 beim Schulverbund Süßen Station. 3D-scannen, programmieren, smart produzieren: Zu Beginn zeigt ein multimedialer Rückblick, wie der gesellschaftliche und technische Fortschritt die industrielle Entwicklung immer mehr beschleunigte. Wie die effiziente Serienproduktion heute erfolgt und welchen Einfluss die digitale Transformation weiter nehmen wird, finden die Schulklassen an fünf Meilensteinen des Produktentstehungsprozesses und weiteren Exponaten heraus. Unter Anleitung der Coaches Jaqueline Pernet, Dr. Judith Flurer und Dr. Jana Weßing schlüpfen die Jugendlichen selbst in die Rolle von Ingenieurinnen und Ingenieuren. So verwandeln sie zum Beispiel mithilfe eines 3D-Scanners einen Prototyp in ein Computermodell. Ein Roboterarm kann mittels Koordinaten-Eingabe punktgenau gelenkt werden. Und wenn die Mädchen und Jungen ihr selbst konfiguriertes Produkt durch die intelligente Produktionsanlage steuern, bekommen sie bereits einen Ausblick auf die „Smart Factory“ von morgen. Zudem werden Bildungswege und Aufgabengebiete verschiedener MINT-Berufe aufgezeigt. Die mobile Industriewelt möchte so die vielseitigen Berufsmöglichkeiten in der Industrie praxisnah und anschaulich vermitteln. (s. auch www.coaching4future.de und www.discoverindustry.de ). (Presseinformation coaching4future / Juli 2019)
mehr...

"Dont´t stop, find a job" - (19. März 2019)

Gemeinsame Streitschlichterausbildung am Schulverbund Süßen (01. März 2019)

Am Schulverbund Süßen gab es die erste gemeinsame Streitschlichterausbildung von Realschule und Gemeinschaftsschule. Insgesamt 26 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 und 8 hatten sich erfolgreich um einen Ausbildungsplatz beworben. Das Streitschlichter-Programm soll zu einem guten Schulklima beitragen und befähigtdie Schülerinnen und Schüler, kleinere Konflikte selbständig zu lösen.   Wenn Schülerinnen und Schüler lernen, Streitigkeiten mit Erfolg zu schlichten, fördert dies die soziale Kompetenz an einer Schule. Soziale Kompetenz hilft uns, in belastenden zwischenmenschlichen Situationen einen klaren Kopf zu behalten und Meinungsverschiedenheiten auf gute Weise auszutragen. Vor diesem Hintergrund startete Ende Januar im evangelischen Gemeindehaus die zweitägige Ausbildung zum Streitschlichter. Die Ausbildung wurde von einem Tandem aus den beiden Lehrkräfte Silvia Späth und Jutta Förstner und der Schulsozialarbeiterin Anke Bauer durchgeführt. Am ersten Tag ging es um Gesprächsführung, Konfliktverhalten und Entwicklung von Lösungsstrategien. Am zweiten Tag stand die Praxis der Schlichtung im Vordergrund. Dazu kamen einige erfahrene StreitschlichterInnen aus der neunten Klasse, die von ihren Erfahrungen berichteten und die praktischen Übungen unterstützten.   So können die Streitschlichter nun vor allem Schülerinnen und Schülern aus den Klassen 5 und 6 helfen, ihre Konflikte besser zu verstehen, und unterstützen sie bei der Suche nach einer guten Lösung. Immer zu zweit werden die neuen Schlichter nun einer Klasse zugeteilt und werden sich und ihre Arbeit dort vorstellen. Schlichtungen können von Lehrern oder den Schülern selbst gewünscht werden und finden nach Terminabsprache in der großen Pause statt.   Die Streitschlichter werden für ihren Einsatz ein Zertifikat der Schule erhalten. Im nächsten Schuljahr wird es wieder die Möglichkeit geben, sich für die Streitschlichterausbildung zu bewerben.   Anke Bauer
mehr...

Regionalfinale der First Lego League (FLL) in Süßen (11. Dezember 2018)

Endlich war es soweit: Nach monatelanger Vorbereitung von 14 FLL-Teams begann am Sonntag Vormittag der ersehnte Technikwettbewerb zu dem Motto „Into Orbit“. Die Teammitglieder im Alter von 9-16 Jahren beschäftigten sich zum einen mit spannenden Weltraumthemen wie z.B. „Ernährung im All“. Zum anderen gehörte auch das Bauen und Programmieren von Lego-Robotern aus dem Lego-Mindstorm-Baukasten dazu, die im Rahmen eines Parcours verschiedene Aufgaben zu erfüllen hatten. Die Präsentation erfolgte bei den spannenden Robot-Games am Nachmittag. Somit bietet die First Lego League den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, praktische Erfahrungen zu sammeln und ihre Problemlösungsfähigkeiten innerhalb eines Teams zu verbessern. Der Wettbewerb in Süßen war einer von 44 Regionalentscheiden in Deutschland und einer von 79 Wettbewerben in Europa. Das Finale wird in den USA stattfinden. Aus dem Regionalwettbewerb in Süßen haben sich die „German EAGles“ vom Ernst-Abbe-Gymnasium Oberkochen und die Heldele Robotics aus Salach für die nächste Wettbewerbs-Runde qualifiziert. Sehr erfolgreich war auch des Team „RSS-Heldele“ des Schulverbunds Süßen – Realschule, das den Preis in der Kategorie „Teamwork“ gewann. Ebenfalls ausgezeichnet wurde unter anderem das Team der Kaufmännischen Schule Göppingen, welches den Sonderpreis der Stadt Süßen erhielt. Sie dürfen sich über ein gemeinsames Eisessen im Gleis Café Dolomiti in Süßen freuen. - Herzlichen Glückwunsch an alle!   Erstmals gab es auch einen Wettbewerb für jüngere Nachwuchstechniker im Alter zwischen 6 und 10 Jahren: die „First Lego League Junior“. Vier Teams auch den Grundschulen Süßen und Ottenbach mit 23 Teammitgliedern und drei Betreuern waren dabei. Beim diesjährigen Thema „Mission Moon“ wurden die Teams spielerisch auf eine große Reise zum Mond geschickt, um die dortigen Lebensbedingungen zu untersuchen. So stellte sich z. B. die Frage: „Können Kühe auf dem Mond weiden?“ Das Thema „Mission Moon“ führte somit die Nachwuchstechniker an reale Themen heran, vermittelte Technik- und Programmierkenntnisse und auch Werte wie Team- und Kooperationsfähigkeit. Forschungsposter und Mondstation mit motorisiertem Modell wurden dann von den SchülerInnen begeistert den Gutachtern sowie in einer Ausstellung den Besuchern präsentiert. Abgerundet wurde die abwechslungsreiche Veranstaltung durch Aufführungen der Hip-Hop-Tanzgruppe „Kick Off“, die dank der Leitung von Frau Rapp bereits den 3. Platz bei den Deutschen Meisterschaften erzielte. – Für das leibliche Wohl wurde von Schülerinnen und Schüler, Lehrkräften und dem Elternbeirat bestens gesorgt.   Eine solche Veranstaltung ist nur möglich, wenn viele fleißige Hände zusammenhelfen und auch finanzielle Investoren unterstützen. Daher gilt stellvertretend für alle, die zum Gelingen beigetragen haben, unser großer Dank dem Initiator Professor Helmut von Eiff vom Verein „Technikfreundliches Süßen“, den MitarbeiterInnen der Stadt Süßen und des Schulverbunds Süßen, der Heldele Stiftung, dem Team des Kreismedienzentrums, dem Elternbeirat, allen ehrenamtlich Tätigen und den vielen Lehrkräften und SchülerInnen sowie allen Eltern, die ihre Kinder an diesem Tage unterstützt haben!      
mehr...

Vorschau Regionalfinale First Lego League (FLL) (26. November 2018)

Nach einer gelungenen Premiere gibt es am 09. Dezember 2018 im Schulverbund Süßen - bei der Bizethalle eine Neuauflage des Roboterwettbewerb „First Lego League“. Erstmals auch für Grundschulkinder in der „First Lego League Junior“. Für die vorbildliche Präsentation des Roboter-Jugend-Wettbewerbs „First Lego League“ im Dezember 2017 haben die Organisatoren ein Lob des internationalen Ausrichters „Hands on Technology“ erhalten. Unterstützt werden die beiden Veranstaltungen vom Schulverbund Süßen, der Heldele-Stiftung, der Stadt Süßen, der Hochschule in Göppingen und dem Verein „Technikfreundliches Süßen“. Der Elternbeirat des Schulverbunds sorgt für die Bewirtung. Die Teams erhalten ein warmes Essen mit Getränk. Schulklassen bieten für Besucher ab 8:00 Uhr bei den Imbissständen „süß“ und „deftig“ kleine Speisen, Kaffee, Kuchen und Getränke an. Kommen sie in den Süßener Schulverbund bei der Bizethalle und unterstützen sie die Teams. Ab 10:00 Uhr können die Besucher beim Legosteinfräsen und Speed-Stacking aktiv mitmachen. Ein Highlight sind sicher die Auftritte der Hip-Hop-Gruppe Switch Back um 15:30 und 16:15 Uhr in der Aula des Schulverbunds Süßen-Realschule. First Lego League 14 verschiedene Teams, vorwiegend aus Schulen, mit insgesamt 99 Teammitgliedern und 15 Betreuern haben aus einem Lego-Mindstorms-Technikbaukasten EV3 fahrende Roboter konzipiert und programmiert, um einen vorgegebenen Parcours mit 15 Aufgaben zu absolvieren. Die Teammitglieder sind zwischen neun und 16 Jahren, und das Team besteht aus zwei bis zehn Personen. Im Wettbewerb werden Spaß an Technik und Wissenschaft mit der Atmosphäre eines Sport­events kombiniert. Die Kinder und Jugendlichen haben bei der First Lego League die Möglichkeit, praktische Erfahrungen zu sammeln und ihre Problemlösungsfähigkeiten zu verbessern. Der Wettbewerb findet weltweit statt. Einer von 44 Regionalwettbewerben in Deutschland ist jener in Süßen, in Europa sind es insgesamt 79 Wettbewerbe. Die Organisatoren sind überzeugt, dass unser Land dringend hochqualifizierte Facharbeiter, Techniker und Ingenieure braucht, um unsere Spitzenstellung auf dem Weltmarkt zu halten und ihnen liegt viel daran, junge Leute für Technik zu begeistern. Das ist mit der First-Lego-League auf besondere Weise möglich. Dadurch soll ihnen der Zugang zu naturwissenschaftlichen Fächern erleichtert sowie ihre Motivation, einen Ingenieur- oder IT-Beruf zu erlernen, frühzeitig geweckt werden. Die diesjährige Aufgabenstellung „Into Orbit“ beschäftigt sich mit Leben und Reisen im Weltraum. Champion wird, wer die Teilwettbewerbe Forschungsauftrag, Roboter Design, Teamwork und Robot Game am besten absolviert. Denn neben der Realisation der kleinen Lego-Roboter, sind es auch die Zusammenarbeit innerhalb der Teams und die Präsentation des Konzepts, die von einer fachkundigen Jury nach strengen Wertungsvorgaben bewertet werden. Die Aufgabenstellung wurde am 1. August veröffentlicht. Im klassischen Wettbewerb sind die Jugendlichen zwischen neun und 16 Jahre alt, und ein Team besteht aus drei bis zehn Personen. Die beiden besten Teams qualifizieren sich für die nächste Runde an der Hochschule Offenburg und hoffen dann auch beim Europafinale in Bregenz dabei sein zu können. Das Weltfinale in den USA ist für alle der Traum. Weitere Informationen: www.first-lego-league.org/de/ Ablauf: 9:00 Uhr: Begrüßung Bürgermeister Marc Kersting 9:45 – 12:15 Uhr: Forschungspräsentation, Teamwork, Roboterdesign in den Klassenzimmern 13:00 – 16:15 Uhr: Robot-Game mit Lego-EV3-Robotern in der Aula des Schulverbunds Süßen-Realschule 16:30 Uhr: Siegerehrung First Lego League Junior Erstmals gibt es auch einen Wettbewerb für jüngere Nachwuchstechniker: „First Lego League Junior“. Teilnehmen können Mädchen und Jungen im Alter von sechs bis zehn Jahren mit Teams bis zu sechs Mitgliedern. Vier Teams aus den Grundschulen Süßen und Ottenbach mit 23 Teammitgliedern und 3 Betreuern sind mit dabei. Beim diesjährigen Thema „Mission Moon“ werden die Teams auf große Reise zum Mond gehen und die dortigen Lebensbedingungen untersuchen. Mit diesem Thema werden die Nachwuchstechniker an reale Themen herangeführt, es werden Technik- und Programmierkenntnisse und auch Werte wie Team- und Kooperationsfähigkeit vermittelt. Forschungsposter und Mondstation mit motorisiertem Modell präsentieren die Schüler den Gutachtern und in einer Ausstellung auch den Besuchern. Weitere Informationen: www.first-lego-league-junior.org/de/ Ablauf: 10:00 Uhr: Begrüßung Prof. Dr.-Ing. Helmut von Eiff 10:30 Uhr: Gutachtergespräche 11:30 Uhr: Ausstellung, Aula Schulverbund Süßen-Realschule 12:30 Uhr: Urkunden, Medaillen    
mehr...

Bildungspartnerschaften Schulverbund Süßen (13. November 2018)

„Es ist eine tolle Sache, die Bildungspartnerschaften“, so Bürgermeister Marc Kersting in seiner Rede, „die den Schulverbund einzigartig macht und im Kreis seinesgleichen sucht“. Viele geladene Gäste sind der Einladung der für die gemeinsame Berufsorientierung am Schulverbund zuständigen Lehrkräfte, Kai Hauser von der Gemeinschaftsschule und Thorsten Müller von der Realschule, gefolgt und so war die Aula des Schulverbunds am Donnerstag, den 08.11.2018, gut gefüllt. Den musikalischen Auftakt bildete die Musiklehrerin Gerda Böhner mit ihren Chorsängern. Im Anschluss daran begrüßte der Erste Konrektor Frank Hiller, auch im Namen der Zweiten Konrektorin Marion Rein, die Vertreter der insgesamt 12 Unternehmen aus Gastronomie, Gesundheitswesen, Industrie und Handwerk, eine Vertreterin des Arbeitskreises SchuleWirtschaft, einen Vertreter der Industrie- und Handelskammer sowie Mitglieder des Süßener Gemeinderats, Elternvertreter, Lehrkräfte und weitere am Schulleben Beteiligte und Interessierte. Herr Dr. Peter Saile von der IHK lobte die Bildungspartnerschaften im Anschluss als „ein Erfolgsmodell“, das eine „win-win- Situation für alle Seiten“ ist, wenn sie wie am Schulverbund Süßen „mit Leben gefüllt“ wird. Für die Schüler, die den Übergang von der Schule in den Beruf gut gestalten können, da sie im Vorfeld durch die Möglichkeiten zahlreicher Praktika und Betriebsbesichtigungen das für sich Passende finden können. Desweiteren für die Betriebe, die diese Möglichkeiten nutzen können, um sich „als attraktiven Ausbildungsbetrieb zu präsentieren“ und die gesuchten Auszubildenden an sich zu binden. Gut sei in Süßen, dass die Reihe der Unternehmen in jeder Branche etwas zu bieten habe und somit alles gegeben sei „was man braucht“. Frau Andrea Eberhard vom Arbeitskreis SchuleWirtschaft knüpfte sinngemäß an die Worte ihres Vorredners an und bekräftigte, dass es am Schulverbund Süßen „beste Voraussetzungen für eine gelungene Berufsorientierung“ gebe und „vorbildliche Arbeit“ geleistet werde. Davon habe sie sich als Jurorin des BORIS Berufswahlsiegels, das beiden Schularten am Schulverbund verliehen wurde, selbst überzeugen können. Bevor es an die feierliche Unterzeichnung ging, die teils für beide Schulen neue Bildungspartnerschaften bestätigte, teils mit der Unterschrift besiegelte, dass die bereits von einer Schulart bestehende Partnerschaft auf beide Schularten erweitert wird, trat erneut die Gesangs- AG der Gemeinschaftsschule unter der Leitung der Musiklehrerin Elisa Kniel auf. „Die perfekte Welle“ – ein passender Titel zu einem gelungenen Nachmittag, der schwungvoll zum gemütlichen Ausklang überleitete, den die Schülerinnen der Catering- AG mithilfe der Lehrerin Ursula Streich- Funke, stilvoll vorbereitet hatten. So nutzen die Gäste noch die Möglichkeit zum Austausch in schöner Atmosphäre. Vielen Dank an alle, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. Bildungspartner des Schulverbunds Süßen: Burghotel Staufeneck, Edeka Gebauer`s, EMAG, Elektrotechnik Prinzing, Heldele, Klinik am Eichert, Lebenshilfe Göppingen, MAG IAS GmbH, MAP Prinzing, Strassacker, Vitakustik, Wilhelmshilfe                                                                                                     Text: A. Tramacere
mehr...

Exkursion zur Zimmerei Nägele (21. Juli 2018)

Wie in den letzten Jahren besuchten wir, eine Technikgruppe der Klassenstufe 7, mit unserem Techniklehrer Bastian Wachter vor den Sommerferien die Zimmerei Nägele in Lauterstein-Weißenstein, wo wir vom Chef persönlich in traditioneller Zimmermannskluft empfangen wurde. Herr Nägele machte mit uns eine Führung durch die Zimmerei und gab Einblicke in die Tradition der Zimmermannsleute. Große Themen waren dabei sowohl die Walz als auch die Arbeit mit traditionellen Werkzeugen und modernen Maschinen. Zum Thema Holzkunde erhielten die Schülerinnen und Schüler interessante Informationen zur Nutzung verschiedenster Holzarten, deren Vor- und Nachteile sowie deren Herkunft.
Die Schüler waren wieder begeistert von der Art der Wissensvermittlung durch Herrn Nägele und ich freue mich, dass er uns auch für das neue Schuljahr wieder zugesagt hat.
Text: Bastian Wachter

Sekretariat Frau Ellinger

  • Tel.: (07162) 9333 220
  • Fax: (07162) 9333 228
  • E-Mail
  • Adresse:
    Schulstr. 4
    73079 Süßen

Öffnungszeiten:
Mo, Mi + Fr: 7.30 - 12.45
Di + Do       : 8.30 - 12.45
                 + 13.25 - 15.30

Unsere online Lernplattform

BORIS Siegel

Freie Ausbildungs- und Praktikumsplätze in der Region finden Sie hier!

MINT-Schule

Kalender 2019